Pastoralteam

Umdenken in Richtung „Pastoralteam“ notwendig

Am 14. August war der letzte offizielle Arbeitstag von Frau Lenka Peregrinova als Gemeindereferentin der Pfarrei „Herz Jesu“ Johannstadt. Seit zwei Jahren hatten die Personalverantwortlichen des Bistums angekündigt, dass diese Stelle in Zukunft nicht mehr besetzt werden kann und dass die bisherigen Aufgaben der Gemeindereferentin neu organisiert werden müssen. Verantwortlich ist dafür vor allem das Pastoralteam der VG, natürlich gemeinsam mit den Gemeindegliedern der Herz-Jesu-Gemeinde und ebenso mit den von dieser Veränderung ebenso betroffenen Pfarrgemeinden von Striesen und Zschachwitz.

Das „Pastoralteam“ der VG besteht aus den weiterhin in den drei Gemeinden tätigen Pfarrern Bernhard Gaar, Laurenz Tammer und Michael Gehrke und den Gemeindereferentinnen Carola Kube und Carola Gans. Hier muss bei allen Beteiligten – bei den Hauptamtlichen ebenso wie in den Gemeinden – das Bewusstsein wachsen, dass grundsätzlich alle gemeinsam für die Seelsorge und Gemeindearbeit in allen drei Gemeinden verantwortlich sind, also nicht mehr nur für die bisherige „eigene“ Gemeinde“. Auf dieser Grundlage gibt es natürlich konkrete, den einzelnen Personen zugeordnete Verantwortungsbereiche, auch in der Frage, wer die entsprechende Ansprechpartner/innen für die vielen hoch engagierten Ehrenamtlichen in den Gemeinden sind. Wichtig ist dabei, dass die Herausforderung der neuen Situation des Verlustes einer Personalstelle von allen drei Gemeinden solidarisch getragen werden muss, dass dies also nicht nur ein Problem der Herz-Jesu-Gemeinde darstellen darf, sondern der Einschnitt in allen drei Gemeinden gleichermaßen spürbar sein wird.

An diesen Fragen haben wir im Pastoralteam gemeinsam mit Lenka Peregrinova in den vergangenen Monaten  gearbeitet. Leider sind wir damit erst zu Beginn der Sommerferien fertig geworden, so dass die Kommunikation in die Gemeinden nun erst recht spät erfolgt.

Konkret wird z.B. Frau Carola Gans in Johannstadt die Erstkommunionvorbereitung und die Begleitung der Krippenspiele für Heiligabend übernehmen, Frau Carola Kube die Verantwortung für die Sternsingeraktion, den Kinderkreuzweg am Karfreitag und die Seniorenvormittage; gemeinsam bzw. abwechselnd sind beide für die monatlichen Kindersamstage verantwortlich. Die Begleitung der Johannstädter Pfarrjugend wird von Pfarrer Gehrke übernommen, ebenso wie ab kommendem Sommer die Verantwortung für die RKW. Dabei wird natürlich die Zusammenarbeit mit den in diesen Bereichen ehrenamtlich und selbstständig handelnden Gemeindegliedern ganz wichtig sein. Dem gegenseitigen Kennenlernen wird dabei auch eine mindestens einmal monatliche Präsenz der beiden Gemeindereferentinnen im Johannstädter Sonntagsgottesdienst dienen.

In unserer Zschachwitzer Gemeinde werden Gemeindereferentin und Pfarrer entsprechend weniger präsent sein als bisher. Für manche Aufgaben werden auch neue Organisationsformen notwendig werden. So sollten sich z.B. für die Pflege und Wartung der in der Gemeinde befindlichen Ausrüstung (Paddelboote, Skiausrüstungen u.ä.) Freundeskreise bilden, welche dies in konkret umrissener Form übernehmen und so die zukünftige Durchführung dieser Säulen unserer Kinder- und Jugendarbeit ermöglichen.

Um die vor uns gemeinsam stehenden Herausforderungen für eine auch in Zukunft gute Kinder- und Jugendarbeit bewältigen zu können, wird von allen Beteiligten ganz viel guter Wille und ein hohes Engagement notwendig sein. Meine bisherigen Erfahrungen in unserer Gemeinde stimmen mich aber sehr zuversichtlich, dass dies gelingen kann.

Pfarrer Michael Gehrke