Kinder- und Jugendaktionen 2020

 

(Termine für Kinder und Jufgendliche sind am Ende der Fastensonntage zu finden!)

 

Fastenzeit 2020

                                                                                                                                                                                                                                        Liebe Kinder,                                                                          

wie gut ist es, etwas miteinander zu unternehmen oder wenigstens voneinander zu hören. Meistens rufen wir dann an oder schreiben auf WhatsApp. Aber wie lange ist es hier, dass Ihr einen Brief geschrieben habt? Dazu wollen wir Euch jetzt in der Fastenzeit einladen – zu einem Brief an Gott. Denn von ihm haben wir auch Nachricht bekommen. Davon berichten wir ebenso hier. 

 

 

1. Fastensonntag:                                                                                   

Jetzt kanns losgehen – aber wo ist Platz genug fürs Briefschreiben?
Alles voll mit Spielzeug? Das heißt, Du musst erst mal aufräumen – alles Überflüssige wegstellen.  

Und wenn das geschafft ist, fängt vielleicht grade Deine Lieblingssendung im Fernsehen an. Oder Du musst erst mal ein neues Level auf einem Spiel am Handy erreichen?   Um den Brief zu schreiben, darf das alles erst mal warten – Du musst Dir Zeit „freischaufeln“.

Darum geht es auch in der Fastenzeit: 

Überleg mal, wo Du Dich ablenkst, was alles nicht so nötig ist. Und mache Dir einen Plan davon, was Dir wirklich wichtig ist. 

Überlege auch, wann Du für Gott Zeit einplanen willst – früh nach dem Aufstehen oder am Abend? Versuche doch mal, diese Zeitspanne wirklich freizuhalten.

Und die Nachricht von Gott? 
Du kannst noch einmal in Deiner Bibel nachlesen: im Matthäusevangelium am Anfang des 4. Kapitels. 

Jesus wird „in Versuchung geführt“ – er soll also abgelenkt werden. Aber das lasst er nicht mit sich machen.

Hier ein paar Stichworte zum Nachdenken für dich:

- Hunger nach mehr als Essbarem….

- Worte wie Brot zum Leben für mich….

- Wem „diene“ ich?

                            

2. Fastensonntag                                                                   

Was soll ich denn schreiben? Was könnte den interessieren, dem ich meinen Brief schicke? Keine Ahnung… Soll ich es da lieber lassen?

An Gott dürfen wir alles „schreiben“. Du kannst sicher sein, dass er sich für alles interessiert, was du denkst, wo du fragst, was dich bewegt. Versuche doch einmal, es ihm zu sagen.

Und die Nachricht von Gott? 

Du kannst noch einmal in Deiner Bibel nachlesen: im Matthäusevangelium am Anfang des 17. Kapitels. 

Jesus geht mit seinen Freunden auf einen Berg. Dort erleben Petrus, Jakobus und Johannes Jesus von einer ganz anderen Seite. 

Hier ein paar Stichworte zum Nachdenken für dich:

- „gut, dass wir hier sind“ … wo bist du gern?

- „Habt keine Angst“ … wer mach mir Mut?   

- „Und redeten mit Jesus…“   ich auch?

 

 

3. Fastensonntag                                                                                        

Wenn der Brief fertig geschrieben ist, muß er „verpackt“ werden. Vielleicht bastle ich selbst einen Umschlag aus schönem bunten Papier? Oder verziere den Briefumschlag mit Aufklebern? Schön soll er schon aussehen!

Es ist auch gut, fürs Beten eine gute „Verpackung“ zu haben – vielleicht eine Kerze anzünden? Ein Lied singen, dass Dir besonders gefällt? 

Und die Nachricht von Gott? – 

Du kannst noch einmal in Deiner Bibel nachlesen: im Johannesevangelium am Anfang des 4. Kapitels. 

Jesus begegnet einer Frau am Brunnen – einer Ausländerin – und bittet sie um einen Schluck Wasser. Dann sprechen die beiden lange über Wasser – als Symbol für Leben. Leben mit Gott, aus Gott.

Hier ein paar Stichworte zum Nachdenken für dich:

- lebendiges Wasser – was belebt mich?

- Durst haben – wonach?

-  Jesus, der Gesalbte – wer ist Jesus für mich? 

 

4. Fastensonntag                                                                               

Der Brief ist im Umschlag! Jetzt fehlt nur noch die Adresse! Wohin soll er gehen?

Wo findest Du Gott? Da mußt Du nicht lange suchen: Wenn du eine Weile still wirst, kannst du ihn sicher spüren. Vielleicht zu Hause in deinem Zimmer – oder auch mal in der Kirche?!

Und die Nachricht von Gott?

Du kannst noch einmal in Deiner Bibel nachlesen: Im Johannes-evangelium am Anfang des 9. Kapitels. 

Jesus begegnet einem Blinden, den er dann heilt.

Hier ein paar Stichworte zum Nachdenken für dich:

         - blind sein- wofür?

         - „Ich bin das Licht der Welt“ –  wo müsste es „heller“ werden in unserer Welt?

         - geöffnete Augen – was möchte ich neu entdecken? 

             

 

5. Fastensonntag    

So, jetzt kann der Brief in den Briefkasten. Moment – da fehlt noch die Briefmarke, sonst kommt er nicht an. Kostenlos geht das nicht.

Keine mehr zu Hause? Wieviel kostet das, eine zu kaufen? 80 Cent – das ist aber ganz schön teuer!

 

Wenn Du mit Gott in Kontakt bleiben willst, kostet Dich das auch was:

-       Sonntags früh aufstehen und mit anderen gemeinsam Gottesdienst feiern –
         auch wenn Du gern liegengeblieben wärst

-       Zeit fürs Beten – Sprechen mit Gott – reservieren

-       Sich einsetzen für Gerechtigkeit – ehrlich sein

-       Anderen helfen – gerade jetzt – mal einkaufen gehen für die Nachbarn oder
        den Hund ausführen und dafür auch mal die Lieblingsserie im Fernsehen verpassen

-       Durch die Kollekte Hilfsbedürftige auch mit Geld unterstützen

 

Und die Nachricht von Gott?

Du kannst noch einmal in Deiner Bibel nachlesen: Im Johannes-evangelium vom Anfang bis zur Mitte des 11. Kapitels.

Jesus geht zum Grab seines Freundes Lazarus und erweckt ihn zum Leben.

 

Hier ein paar Stichworte zum Nachdenken für dich:

 

         - „wärst du doch…“ -    Wann bin ich enttäuscht?

            Wie geht es dann weiter?

         - „Ich bin das Leben“ –         wobei fühle ich mich richtig lebendig?

         - „Löst die Binden/Fesseln“        Woran bin ich gebunden?

            Wo möchte ich freier sein?  

Auf die Stifte, fertig, los!

Viel Freude

beim Briefschreiben an Gott

  

 

 

 

 

folgend eine Übersicht der Termine unserer

Kinder- und Jugendaktionen bis Dezember 2020

(aktuell vom Dezember 2019)

 

Bitte beachten Sie, dass die Termine im März und April aus gegebenen Anlass nicht stattfinden werden.